Gartentipps für den Winter

Auch wenn der November wenig einladend für die Gartenarbeit ist, werden jetzt alle Voraussetzungen für die neue Saison geschaffen.
Nebelschwaden, Regenschauer und Herbstwind – der November lädt nicht gerade zur Gartenarbeit ein. Sie sollten trotzdem ein paar Maßnahmen ergreifen, um beste Voraussetzungen für die neue Saison zu schaffen.

Dabei gilt es Folgendes zu beachten: Frostempfindliche Pflanzen, z.B. Kamelien, brauchen jetzt Schutz vor Kälte. Aber: Für Bäume, Stauden, Hecken und Rosen ist immer noch Pflanzzeit. Nur empfindliche Gewächse pflanzt man besser im Frühjahr. Achten Sie darauf, dass umgesetzte Stauden und Blumenzwiebeln noch im November noch in den Boden kommen. Bei frostfreier Witterung können Sie Ziersträucher und Hecken zurückschneiden, auch für stärkere Rückschnittmaßnahmen ist jetzt eine gute Jahreszeit.

Und bitte nicht vergessen: Herbst- und Winterpflanzungen sollten an frostfreien Tagen nach Bedarf gewässert werden. Das gilt übrigens auch für immergrüne Pflanzen wie Bambusgräser.

Es gilt das Motto: Solange der Boden nicht gefroren ist, kann man im Garten nach Herzenslust werkeln. Viel Spaß dabei!

2018-05-15T14:17:54+00:00